hannes fuhrer
roland binz
corin curschellas
nina dimitri
jürg neuenschwander
madlaina küng
david märki
querbecks
obsigänt
traktorkestar
 
 

Flink, frech und fordernd am Hackbrett: David «Dävu» Märki

 

Mit Gastauftritten bei Pflanzplätz pflegt David Märki seit 2004 gemeinsam mit Thomas Aeschbacher virtuos die Schweizer Wurzeln des Hackbretts, gemixt mit Jazz, Tango und experimentellen Elementen. Die beiden treten ab und zu auch im Duo oder Trio auf. David Märki ist auch Pioniermusiker bei Obsigänt.

 

Märki begann mit sechs Jahren Hackbrett zu spielen. Obwohl ein typisches Schweizer Instrument, erforscht er vorerst die Musik des Balkans – später auch klassische Werke und die indische Musik. Mit Cymbal und Perkussion kamen neue Impulse dazu, die sein Spiel auf dem Hackbrett beeinflusst haben. David Märki war Mitglied des einst legendären Berner Ensembles «La Folia».